Die Mitglieder der SFG treffen sich seit 5 Wochen regelmäßig zur Werkstattarbeit. Denn wie in jedem anderen Segelflugverein müssen die Flugzeuge regelmäßig gewartet werden. Zu typischen Arbeiten gehört das gründliche Waschen des Flugzeuges um anschließend die Tragflächen und den Rumpf zu polieren. Kleine Reparaturen von Teilen, die während der Saison kaputtgegangen sind oder erneuert werden müssen, weil sie abgenutzt sind gehören auch dazu. Jedes Mitglied soll eine gewisse Anzahl an Arbeitsstunden leisten, nur so ist es möglich, dass das beim Segelfliegen die Kosten überschaubar bleiben. Neben den winterüblichen Kleinigkeiten werden auf dickere Bretter gebohrt. Unser beliebter Einsitzer, die LS4 soll Winglets bekommen, das sieht nicht nur schick aus, es fliegt sich auch schöner. Dazu werden die Tragflächen abgeschliffen und neu lackiert. Der Rumpf wurde schon im letzten Winter mit hochwertigem PU-Lack versehen, hier wird nun noch das Interieur mit frischen Polstern aufgehübscht.

Neues Hallendach